Feuchtetransport: Glaser vs. modifizierter Glaser

Feuchtetransport: Glaser vs. modifizierter Glaser

Der Feuchtetransport in einem Bauteil ist ein sehr komplexer Vorgang. Die Kenntnisse über genaue Materialeigenschaften, Feuchtetransportmechanismen sowie der Ausgangs- und Randbedingungen sind meistens unzureichend.

Daher legen die Normen ÖNORM B 8110-2:2020-01 und ÖNORM EN ISO 13788:2013-04-01 ein vereinfachtes Berechnungsverfahren zum Nachweis des Feuchteschutzes fest. Dies wird allgemein als Glaserverfahren bezeichnet.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen
Feuchteschutz – interaktive Ergebnisdarstellung

Feuchteschutz – interaktive Ergebnisdarstellung

Die interaktive Ergebnisdarstellung ab ArchiPHYSIK 18 bietet, neben dem Resultat der Nachweisführung, eine Vielzahl an interessanten Zwischenergebnissen. Detaillierte Ergebnistabellen und deren graphische Aufbereitung helfen zu einem besseren Verständnis des Bauteilverhaltens.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen, Software
ArchiPHYSIK Daten in die nächste Version mitnehmen – So funktioniert’s richtig!

ArchiPHYSIK Daten in die nächste Version mitnehmen – So funktioniert’s richtig!

All Ihre Daten, mit denen Sie in ArchiPHYSIK arbeiten, sind in einer Datendatei gespeichert. Welche Dateien zu dieser Datendatei gehören, welche Möglichkeiten Sie haben, diese in eine neue Hauptversion (wie Version 16, 17, 18 …) mitzunehmen und was dabei zu beachten ist, finden Sie der folgenden Beschreibung.

Zusätzlich zum Text finden Sie ein Video, in dem alle Schritte nochmals visuell veranschaulicht werden.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Software
Die Qual der Wahl: Nachweisführung im Feuchteschutz

Die Qual der Wahl: Nachweisführung im Feuchteschutz

ArchiPYHSIK 18 bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Beurteilung von schadensverursachender Wasserdampfkondensation bei Baukonstruktionen.

Die Frage ob, und wenn ja, welcher Nachweis zum Feuchteschutz zur Anwendung kommen soll, müssen Sie jedoch selbst entscheiden.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen

Niederösterreich, Übergangslösung NEG 2021

In Niederösterreich gibt es eine Übergangslösung für den Zeitraum ab 1. Jänner 2021 bis zum Inkrafttreten der 8. Novelle der NÖ Bauordnung (Umsetzung der OIB RL:2019). Diese Übergangslösung ist im Bautechnik JOUR FIXE FAQs, Version 3.18 vom 23.11.2020, Seite 25 festgehalten.

Für Neubau-Einreichungen ist damit ab 2021-01-01 die OIB RL6 2019 zu verwenden. Ein Energieausweis nach OIB RL6 2019 wird auch bei der Wohnbauförderung akzeptiert.

Für die große Renovierung und Bestand ist weiterhin nach OIB 2015 zu rechnen.

Quelle: Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Baudirektion per e-Mail vom 2020-12-15

Erstellt von Kurt Battisti in Gesetze, Richtlinien, Normen
Besser Planen mit solaren Gewinnen

Besser Planen mit solaren Gewinnen

Die Kunst der Planung der passiven Sonnenenergienutzung von Gebäuden besteht vor allem darin, zwischen Energiebedarf, Einstrahlung und deren Ausnutzung im Gebäude eine optimale Balance herzustellen.

Die einfache Balkendarstellung der solaren Gewinne ab ArchiPHYSIK 18 hilft genau dabei – mögliches Optimierungspotential auf einen Blick zu erkennen.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen, Software, Tipps & Tricks
Feuchteschutz im Bauteil – Vereinfachter Nachweis

Feuchteschutz im Bauteil – Vereinfachter Nachweis

In der ÖNORM B 8110-2 :2020-01 ist ein vereinfachtes Rechenverfahren zur Vermeidung schadensverursachender Kondensatmengen im Bauteilinneren enthalten. Zusätzlich zum klassischen Glaserverfahren kann damit ein Feuchteeintrag durch Wasserdampfkonvektion und die Austrocknung von Anfangsfeuchte berücksichtigt werden.

Diese Berechnung wird mit ArchiPHYSIK 18 bereitgestellt.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen
Einfluss der Flächenheizung grafisch dargestellt

Einfluss der Flächenheizung grafisch dargestellt

Obwohl der Korrekturfaktor der Flächenheizungen aus der Heizwärmebedarfsberechnung ausgelagert wurde, bleibt dessen Bedeutung für die bauphysikalische Betrachtung des Gebäudes erhalten. Deshalb wird dieser Wert bei der energetischen Bilanzierung in ArchiPHYSIK nun grafisch hervorgehoben.

Mehr lesen →
Erstellt von Markus Dörn in Gesetze, Richtlinien, Normen
Sonnenvektoren und  Verschattungsfaktoren mit Rhino

Sonnenvektoren und Verschattungsfaktoren mit Rhino

In der online durchgeführten Präsentation am 3. Dezember 2020 um 17 Uhr, stellt A-NULL die Ermittlung von Sonnenvektoren und Verschattungsfaktoren mit Rhino in Verbindung mit Archicad vor.

So lassen sich die möglichen solaren Gewinne für ein Gebäude ermitteln und grafisch darstellen

Diese gewonnenen detaillierten Daten zur Verschattung (monatliche Faktoren), lassen sich in ArchiPHYSIK bei Fenstern für die Berechnung von Energieausweisen benutzen.

Erstellt von Kurt Battisti in Veranstaltungen
ArchiPHYSIK 18 – Neu und erwähnenswert

ArchiPHYSIK 18 – Neu und erwähnenswert

Das Major Update ArchiPHYSIK 18 erweitert zahlreiche Bereiche und verschafft so Bauphysik- und Energieausweis-Berechner_innen mehr Einsicht und Übersicht mit BIM Modell als Datenquelle, Dampfdiffusion im Detail, eigenen monatlichen Verschattungsfaktoren und erweiterter Bilanzgrenze bei der OI3 Berechnung.

Mehr lesen →
Erstellt von Kurt Battisti in Software