Wärmebrücke

Devinar: Wärmebrücken im Feuchteschutz und im Energieausweis. Einfach, detailliert, …?

Die Gebäudehülle leitet Energie nicht ganz so gleichförmig, wie wir uns das vielleicht wünschen. Diese Unregelmäßigkeiten werden in der Berechnung durch Wärmebrückenzuschläge berücksichtigt. Besondes kritische Wärmebrücken müssen zur Vermeidung von Feuchteschäden ganz genau unter die Lupe genommen werden.

Das Berechnungsverfahren in der ON B 8110-6 arbeitet mit einem pauschalen Wärmebrückenzuschlag. Wir gehen in diesem Webinar der Frage nach, welchen Nutzen es haben kann, den Aufwand einer detaillierteren Erfassung nicht zu scheuen. Durch die Vereinfachung der pauschalen Betrachtung könnte ein zu hoher Energieverlust angesetzt werden.

Die ON B 8110-2:2020 bietet ein Nachweisverfahren zur Beurteilung von schadensverursachenden Wasserdampfkondensation und der Hintanhaltung von Schimmelbildung an raumseitigen Oberflächen. Im Webinar erklären wir, wie dieser Nachweis mit der Hilfe von ArchiPHYSIK zu führen ist.

Themen

  • Welche pauschalen Annahmen trifft die Energieausweisberechnung?
  • Kennwerte von Wärmebrücken verstehen und anwenden
  • Nachweis des Feuchteschutzes nach ON B 8110-2:2020 durchführen
  • Fragenbeantwortung

Teilnahme

  • Online, Mittwoch, 20. Oktober 2021, um 11 Uhr
  • Dauer: ca. 40 Minuten
  • Teilnahmegebühr: 49 €/Pers. (excl. USt)
Erstellt von Kurt Battisti in Devinar

Bauphysik in der Praxis – Vorträge Salzburg 2017

Es ist herausfordernd, Bauphysik in der Praxis erfolgreich in den eigenen Planungs- und Baualltag zu integrieren. Auf Basis eigener Projekte, zeigen Experten in Salzburg anschaulich, wie sich dies gestalten lässt.
Bauphysik in der Praxis - Vorträge Salzburg 2017

Mehr lesen →

Erstellt von Kurt Battisti in Veranstaltungen

Wärmebrücken-Evaluierung mit AnTherm

Da laut österreichischem Bauschadensbericht (2005) 28% der Schäden ihre Ursache eindeutig in der Planung, sowie 38,5% in der Ausführung finden und die korrekte Hochbauausgestaltung von der Bauphysik (wie auch von der Statik) abgeleitet werden kann, erscheint eine bessere Berücksichtigung von hochbautechnischen Konsequenzen hinsichtlich Wärmebrücken generell wünschenswert.
Mehr lesen →

Erstellt von Kurt Battisti in Über dem Tellerrand