Wohnbau

NÖ WBF 2019 – 4. Änderung, Anpassungen für Wohnungsbau

NÖ WBF 2019 – 4. Änderung, Anpassungen für Wohnungsbau

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer Sitzung vom 29. Juni 2021 die 4. Änderung der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2019 beschlossen. Die Änderungen daraus traten mit 1. Juli 2021 in Kraft.

Unter Anderem betrifft dies die Formulare für grossvolumigen Wohnungsbau. Die neuen Formulare werden bei entsprechendem Ausstellungsdatum des Energieausweises von ArchiPHYSIK angewendet.

Erweiterte Angaben zur verwendeten Anlagentechnik – jenseits der Angaben für die Berechnung der Energiekennzahlen – können im Programmbereich Anlagentechnik angegeben werden. Spezielle Zertifikate oder Datenblätter zur haustechnischen Anlage lassen sich der Berechnungsdokumention per Produkt PDFs hinzufügen.

Mehr lesen →
Erstellt von Balázs Somogyváry in Förderungen

Schallschutz Spektrum-Anpassungswert C und Ctr

Für Nachweis des erforderlichen Schallschutzes muss unter bestimmten Umständen ein Spektrum-Anpassungswert angewendet werden. Die Anforderungen sind in der OIB Richtlinie 5 – Schallschutz – sowie in der ON EN ISO 717-1 geregelt. Die einfache und nachvollziehbare Anwendung und Dokumentation war einer der Schwerpunkte in ArchiPHYSIK 14.
Mehr lesen →

Erstellt von Kurt Battisti in Gesetze, Richtlinien, Normen, Software
Salzburger Wohnbauförderung 2015

Salzburger Wohnbauförderung 2015

Das Salzburger Wohnbauförderungsgesetzes 2015 (Wohnbauförderungsverordnung 2015 – WFV 2015) der Salzburger Landesregierung zum Salzburger Wohnbauförderungsgesetz 2015 tritt mit 1. April 2015 in Kraft.

Mehr lesen →

Erstellt von Kurt Battisti in Förderungen, Gesetze, Richtlinien, Normen

Merkblätter wohnfonds_wien überarbeitet

Ab Jahresbeginn 2015 gelten bei wohnfonds_wien neue Anforderungen bei thermisch energetischen Sanierungsmaßnahmen. Für die Berechnung der Förderstufe kann auch der Gesamtenergieeffizienzfaktor fGEE verwendet werden.

Mehr lesen →

Erstellt von Kurt Battisti in Förderungen, Gesetze, Richtlinien, Normen

Steiermärkisches Baugesetz Novelle 2011

Ab 1. Mai 2011 tritt das neue Steiermärkische Baugesetz in Kraft. Die wesentlichen Neuerungen, die den Bereich Energie betreffen sind:

  • Inkrafttreten der OIB Richtlinien 1-5
  • Einsatz erneuerbarer Energien bei Neubauten mit einer Gesamtnutzfläche von mehr als 1.000 m2
  • Warmwasserbereitung bei neuen Wohnbauten unter Verwendung thermischer Solaranlagen, direkt aus anderen erneuerbaren Energieträgern oder über eine Fernwärmeversorgung aus erneuerbaren Energieträgern oder hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung (ganzjährig)
  • Bewilligungsfreiheit von Photovoltaik- und Solaranlagen (bis zu einer Kollektorfläche von insgesamt 100 m2)
  • Abstandsbestimmungen: Unterschreitung des Mindestabstands jetzt auch über das unbedingt erforderliche Maß (zur Einhaltung U-Wert lt. OIB) möglich
Erstellt von Kurt Battisti in Gesetze, Richtlinien, Normen