fGEE bei komplexen Anlagen einfach nachvollziehen

fGEE bei komplexen Anlagen einfach nachvollziehen

Vor allem beim Einsatz von Wärmepumpen wird die Auswirkung auf den Gesamtenergieeffizienz-Faktor oft unterschätzt. Sie können hier den Überblick behalten und den fGEE selbst nachrechnen. Zur Hilfe herangezogen werden hierfür die Formulare der Energiebedarfsermittlung.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Gesetze, Richtlinien, Normen
NÖ WBF 2019 – 4. Änderung, Anpassungen für Wohnungsbau

NÖ WBF 2019 – 4. Änderung, Anpassungen für Wohnungsbau

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer Sitzung vom 29. Juni 2021 die 4. Änderung der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2019 beschlossen. Die Änderungen daraus traten mit 1. Juli 2021 in Kraft.

Unter Anderem betrifft dies die Formulare für grossvolumigen Wohnungsbau. Die neuen Formulare werden bei entsprechendem Ausstellungsdatum des Energieausweises von ArchiPHYSIK angewendet.

Erweiterte Angaben zur verwendeten Anlagentechnik – jenseits der Angaben für die Berechnung der Energiekennzahlen – können im Programmbereich Anlagentechnik angegeben werden. Spezielle Zertifikate oder Datenblätter zur haustechnischen Anlage lassen sich der Berechnungsdokumention per Produkt PDFs hinzufügen.

Mehr lesen →
Erstellt von Balázs Somogyváry in Förderungen
ArchiPHYSIK Server-Client. 4D Versionsupdate für Clients

ArchiPHYSIK Server-Client. 4D Versionsupdate für Clients

In der ArchiPHYSIK Server – Client Umgebung werden die Client Anwendungen im Regelfall automatisch aktualisiert. Bis zu den letzten ArchiPHYSIK Versionen haben die Anwender davon recht wenig bis gar nichts mitbekommen.

Seit der 4D Version v18.3 (ArchiPHYSIK 18.0.33) – gibt es einige neue Dialoge dazu. Sie ermöglichen den Zeitpunkt der Client Aktualisierung festzulegen und informieren genauer über den Aktualisierungsfortschritt.

Mehr lesen →
Erstellt von Balázs Somogyváry in Software

Niederösterreich – PV, Mindest-Modulfläche für nWG

In der Bauordnung für Niederösterreich gibt es eine Beschreibung zur Ermittlung der benötigten Photovoltaik Modulfläche (BO 2014, § 66a (2) für Nicht-Wohngebäude, anhand des Q*c,a,sk. Bei der Angabe mit welchem Wert der Nachweis geführt wird, handelt es sich lt. Bautechnik JOUR FIXE FAQs des Landes Niederösterreich um einen redaktionellen Fehler.

Mehr lesen →
Erstellt von Balázs Somogyváry in Gesetze, Richtlinien, Normen
U-Wert, Berechnen oder Direkt eingeben?

U-Wert, Berechnen oder Direkt eingeben?

Die Möglichkeit, den U-Wert eines Bauteils ohne Schichten festzulegen, ist bei unbekannten Aufbauten (z.B. für schnelle Abschätzungen oder im Bestand) sehr hilfreich. Es kann aber auch ein Stolperstein bei der Bearbeitung von Bauteilen darstellen.

Sie haben beispielsweise Schichten eines Bauteils überarbeitet, aber der U-Wert ändert sich nicht? Dann liegt es vermutlich daran, dass z.B. Bauteile mit Direkteingabe aus einem Vorlagenprojekt übernommen wurden.

Auch bei älteren Projekten oder dem Bestand kann es vorkommen, dass der genaue Schichtaufbau z.B. nicht bekannt war/ist und nur der U-Wert direkt eingegeben wurde.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Tipps & Tricks
Mehrere Fensterbauteile gleichzeitig bearbeiten

Mehrere Fensterbauteile gleichzeitig bearbeiten

Sie haben mehrere Fenster mit verschiedenen Größen, aber das Material ist bei allen gleich? Sparen Sie sich die Zeit, jedes Fenster einzeln, mit den selben Materialien auszustatten und benutzen Sie stattdessen unsere Mehrfach-Bearbeiten-Funktion. Wie diese genau funktioniert, wird im folgenden Artikel erklärt.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Tipps & Tricks

Devinar: Anforderung mit Referenzanlage im Energieausweis beeinflussen

In der ÖNORM H 5050 ist die Rede von einer Referenzausstattung, eine fiktive Ausstattung, für die die Referenz-Energiekennzahlen des Gebäudes berechnet werden. Aber wozu gibt es diese überhaupt und wie kann ich meinen Energieausweis bzw. die Anforderungen mit einer solchen Anlage beeinflussen? Welche Punkte es dabei zu Beachten gilt, werden wir erläutern.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Devinar

Aufzeichnung: Rw-Berechnung mit ArchiPHYSIK (Bewertetes Schalldämmmaß)

Zur Berechnung des bewerteten Schalldämmmaßes (Rw) gehört die korrekte Einstellung der Schallschutz-Eigenschaft jeder Bauteil-Schicht. Wir bieten einen Einblick über die Einstellungsmöglichkeiten und den daraus resultierenden Schwingungs- bzw. Dämpfungseigenschaften der Schichten. Wir widmen uns ebenfalls dem Einfluss von Vorsatzschalen und zeigen alle berechenbaren Aufbaukombinationen.

Außerdem bieten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Berechnungen des  DnT,w , LnT,w und Rres,w. Unter anderem sehen wir uns an, welche verschieden Schallübertragungswege es gibt und wie Sie diese einstellen.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Devinar

Aufzeichnung: Ausdruck für verschiedene Anwendungsfälle managen

Ausdrucke – die themenbezogene Darstellung von Eingabe und Ergebnissen – sollen die eigene Arbeit nach außen hin im besten Licht darstellen. ArchiPHYSIK bietet ein flexibles System an Formularen für verschiedene Anwendungsfälle an. Einerseits stehen einzelne Ausdrucke zur Verfügung, aber es lassen sich auch ganze Bücher (Sammlungen von Formularen) im Projekt definieren.

Mehr lesen →
Erstellt von Jacqueline Scherret in Devinar