ÖN B 8110-3: 2020-06 – Sommerlicher Wärmeschutz – Verschattung über gtot

Mit Einführung der neuen ÖN B 8110-3: 2020-06 können nun Verschattungseinrichtungen (aka Abschlüsse) beim Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes über gtot berücksichtigt werden.

Dieses neue Nachweisverfahren ist ab ArchiPHYSIK Version 17.0.61 verfügbar.

Nachweis gemäß ÖN B 8110-3: 2020-06

Grundsätzlich ist der Nachweis gemäß der neuen Norm-Fassung aussließlich ab der Lokalisierung „Energieausweis AUT 2019“ verfügbar. In älteren Lokalisierungen wird noch die vorangegangene Norm-Fassung verwendet.

Neue Nachweise

Erstellt man neue Nachweise ab ArchiPHYSIK 17.0.60 für die sommerliche Überwärmung, so werden diese automatisch nach der ÖN B 8110-3: 2020-06 gerechnet, bzw. erfolgt die Eingabe des Sonnenschutzes über gtot – gemäß der ebenfalls neuen ÖNORM B 8110-6-1:2019-01 (bzw. ÖNORM EN 14501)

Bestehende Nachweise in 2019er Projekten aktualisieren

Hat man bereits Nachweise in Projekten mit der Lokalisierung Energieausweis AUT 2019 erstellt, so wird beim Wechsel in die raumbezogenen Berechnungen gefragt, ob man die Nachweise auf die neue Norm-Fassung umstellen möchte – siehe Bild:

8110-2_2020_Umstellungsabfrage

Bestätigen Sie dies mit OK, wird das neue Verfahren angewendet. Dabei wird die Verschattungseinstellung zurückgesetzt und man muss diese erneut einstellen.

ACHTUNG: Dies ist eine einmalige Umstellung – es betrifft alle Räume im Projekt und kann nicht rückgängig gemacht werden! (ggf. mit einer Projektkopie arbeiten).

Wählt man hier jedoch Abbrechen wird das bisherige Nachweisverfahren beibehalten.

Bestehende Nachweise in älteren Projekten aktualisieren

Möchte man Nachweise aus älteren Projekten auf die neue Berechnung umstellen, so müssen diese zuerst auf die Lokalisierung Energieausweis AUT 2019 umgestellt werden – danach verfahren Sie, wie im Schritt oberbei beschrieben.


Weitere Informationen zum Thema